F1010015Klöster auf Zypern

Das Kloster Kykko wurde im Jahr 1100 gegründet und ist eines der berühmtesten Klöster der Insel. Es liegt im Troodos Gebirge auf einer Höhe von 1160 m. Das Kloster erlangte seine Berühmtheit durch eine gemalte Marienikone des Evangelist Lukas, diese wird noch heute dort aufbewahrt.

Unweit des Klosters liegen die Gräber des Erzbischofs Makarios III und des ersten Präsidenten der Republik.

Besuchen kann man das Kloster täglich von Juni bis Oktober (10.00h – 17.30h) und von November bis Mai (10.00h -16.00h) Kloster Machairas (Makheras). Auf einer Höhe von 880 m liegt im östlichen Teil des Troodos Vorgebirge, das Kloster Machairas. Dieses Kloster liegt ca. 40 km von Lefkosia und 13 km von Politiko entfernt und wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Der Name des Klosters geht zurück auf eine wundertätige Ikone, die das Kloster besitzt. Der Legende nach wurde diese Ikone von einem Messer (machairi = Messer) bewacht.

Kloster Stavrovouni

Das Kloster Stavrovouni ist eins der ältesten Klöster von Zypern und wurde von der Heiligen Helena (Mutter des Kaisers Konstantin) gegründet, es liegt wie ein Vogelnest, hoch oben auf 690 m auf einem steilen Felsen.

Von September – März von 8-12 sowie von 14-17.00 Uhr und von April – August von 8-12 sowie von 15-18 Uhr ist nur männlichen Besuchern der Zutritt zum Kloster gestattet. Kloster des Heiligen Neofytos Kloster Neofytos wurde im Jahr 1170 von dem Einsiedler u. Gelehrten gleichen Namens gegründet und liegt ca. 10 km von Pafos entfernt. Seine Wohnhöhle hat der Heilige Neofytos mit frommen Bildern ausgemalt. Die Fresken gehören zu den schönsten in Zypern, außerdem befinden sich die Gebeine des Neofytos in der aus dem 15. Jahrhundert stammenden Klosterkirche.

Besichtigt werden kann die Eremitage von April bis Oktober von 9.00 bis 12.00 und von 14.00-16.00 Uhr.

In den Monaten von November bis März ist die Besichtigungszeit on 09.00 bis 16.00 Uhr. Der Eintrittspreise für die Höhlenkirche und dem Museum beträgt 0,50 Cent.

Kloster Chryssorogiatissa

Der Eremiten Ignatius hat im Jahr 1152 das Kloster Chryssorogiatissa gegründet, als ihn ein Lichtschein zu einer versteckten Ikone geführt hat. Die Legende besagt, das diese Ikone vom Evangelisten Lukas gemalt wurde. Weiterhin ist das Kloster für seine gekelterten Weine und der Ikonen-Restaurationen bekannt.

Kloster Trooditissa

Mitten im Troodosgebirge auf einer Höhe von 1.300m, liegt das höchstgelegene Kloster der Insel. Das Kloster Trooditissa liegt ca. 5 km von Platres entfernt und wurde ca. um 1250 gegründet.
Bekannt ist das Kolster durch seine wertvollen Ikonen und dem „Heiligen Gürtel“. Der Sage nach, sollen kinderlose Frauen diesen umlegen, um dann schwanger zu werden.

Kloster Agios Minas

Das Kloster Agios Minas wurde im 15. Jahrhundert gegründet und ist ein Frauenkloster. Bekannt wurde das Kloster durch die Ikonenmalerei der Nonnen.

Kloster Agios Irakleidios (Herakleidios)

Das Kloster Agios Irakleidios ist ein sehr altes Kloster und wurde im 400. Jahrhundert gegründet. Hier können die herrlich angelegen Blumengärten der Nonnen besichtigt werden. Die Kirche des Klosters ist mit byzantinischen Fresken geschmückt.