200709_Cyprus_25

Zypern: LARNAKA und Umgebung

Wo Ost auf West trifft

Larnaka ist eine berühmte Wallfahrtsstätte sowohl für Christen als auch für Muslime. Larnaka war die zweite Heimat des Heiligen Lazarus, der hier nach seiner Auferweckung durch Christus lebte und ihr erster Bischof wurde. Die imposante Lazarus-Kirche wurde im 10. Jahrhundert über dem Grab des Heiligen errichtet. Sie ist ein grandioses Beispiel der byzantinischen Architektur in Zypern.200709_Cyprus_25

Die Hala-Sultan-Moschee ist die Grabstätte einer Tante des Propheten Mohammed, die hier vom Pferd stürzte und starb. Das Minarett erhebt sich gleich einer Fata Morgana über einer Palmen- und Zypressenoase am Ufer eines Salzsees, einem beliebten Winterquartier für Flamingos und andere Zugvögel.

Die Stadt erwuchs auf den Trümmern des antiken Stadtkönigreichs Kition, das einstmals Haupthandelsplatz für Kupfer war. Später siedelten hier die Phönizier. Davon zeugt die Zyklopen-Mauer aus gigantischen Steinblöcken.

Wunderschön ist die von Palmen gesäumte elegante Strandpromenade. Der Yachthafen ist Treffpunkt der Segler aus aller Welt.

Nicht weit von der Stadt entfernt befindet sich im Dorf Kiti die Angeloktisti-Kirche mit kostbaren byzantinischen Mosaiken aus dem 6. Jahrhundert. Stavrovouni, das einsam auf einem Berggipfel thront, zählt zu den ältesten Klöstern Zyperns. Das Bergdorf Lefkara ist weltbekannt für seine geklöppelten Spitzen und filigranen Silberwaren. Choirokoitia mit den rekonstruierten Steinzeithütten, die zum Weltkulturerbe gehören, sowie Tenta sind bedeutende neolithische Siedlungen.